Medium.net

?ber Medium.net

Software-Entwicklung
Netzwerk-Administration
Arbeitsphilosphie
Produkte und Dienstleistungen
Referenzen
Kontakt
Presse
Medium.net /
?ber Medium.net
Medium.net wurde 1998 gegr?ndet, um anfangs die Software JustChat, einen anspruchsvollem Web-Chat-System, zu entwickeln und zu vermarkten.
Im Laufe der Zeit haben sich durch die Kundenw?nsche und -anforderungen unter anderem folgende Kompetenzen herausgebildet:
Software-Entwicklung
ist das Kerngesch?ft von Medium.net.
Wir entwickeln Software
  • im Auftrag
  • in Projektarbeit mit anderen Partnern
  • in Eigenregie
Unsere Software-Entwicklungs-Schwerpunkte liegen auf
  • Internet-Server-Software wie
    • Web-Server: liefern Dokumente an das Netzwerk
    • Chat-Server: erm?glichen die Echtzeit-Kommunikation zwischen Menschen per Text-Eingabe
    • Ad-Server: liefert und z?hlt Werbung f?r verschiedene Werbekunden einer Web-Site
    • Application-Server: liefern auf eine Anwendung zugeschnittene, dynamisch generierte Dokumente an das Netzwerk
    • DNS-Server: ?bersetzen Internet-Domain-Namen wie www.medium.net in IP-Adressen
    • RADIUS-Server: erlauben und protokollieren die Einwahl von Internet-Usern
    • Abrechnungs-Server: z?hlt den Internet-Traffic und schl?sselt ihn nach Hosts und Ports einzeln auf
  • Software f?r mobile Endger?te (Handys, PDAs, etc.) wie
    • Kalaha, dem alten aber packenden Spiel, was bereits vor 3500 Jahren existierte
    • EuroCheck, dem Echtheits-?berpr?fer von Euro-Banknoten
    • anderer Software, die derzeit noch nicht hier n?her erw?hnt werden darf
Wir entwickeln haupts?chlich in der Programmiersprache Java, jedoch sind Projekte in
  • C
  • C++
  • Pascal|Delphi
  • JavaScript
  • Shell-Scripting (wie GNU bash)
  • PERL
  • PHP
  • Intel 80x86 Assembler (Intel und GNU-Stil)
  • Motorola 680x0 Assembler
durchaus m?glich.
Wir entwickeln haupts?chlich f?r diese Plattformen:
  • J2SE (Java 2 Standard Edition)
  • J2EE (Java 2 Enterprise Edition)
  • J2ME (Java 2 Micro Edition) (auf mobilen Endger?ten)
  • Linux
  • Windows
  • BSD
  • KDE und Qt (Benutzeroberfl?chen)
Es sind aber auch andere Plattformen m?glich.
Netzwerk-Administration
Manche unserer Software-Kunden ben?tigen von Zeit zu Zeit Wartung und Pflege der Technologie, die neben unserer Software hinter ihrem Projekt steht. Obwohl diese andere Technologie nicht unser Aufgabenbereich war, wandten sich die Kunden dennoch an uns, wenn es Probleme damit gab. Daraus haben sich System-Administrations-Kompetenzen herausgebildet.
Wir administrieren vorzugsweise Systeme auf Linux- und Windows-Basis, haupts?chlich als Fernadministration ?ber Telefon und Internet.
  • Wir loggen uns in die Systeme ?ber eine Fernsteuerung wie z.B.
    • SSH
    • Telnet
    • VNC
    • pcAnywhere
    • NetOp
    ein und verwalten die Systeme nach Kundenwunsch.
  • Wenn n?tig, f?hren wir parallel mit dem Kunden ein Telefongespr?ch.
  • Ist ein Netzwerkzugang nicht m?glich (z.B. weil er erst noch konfiguriert werden muss), weisen wir den Kunden bzw. einem seiner Mitarbeiter an, entsprechende Handlungen vorzunehmen.
Unter anderem erledigen wir folgende Arbeiten:
  • Frische Installation von Systemen
  • Upgrades auf neue Versionen
  • Hardware-Konfiguration (incl. Netzwerk-Konfiguration)
  • Kernel-Konfiguration, -Compilierung und -Installation
  • Konfiguration und Installation von Boot-Managern (z.B. GRUB)
  • Fehlersuche, wenn etwas nicht funktioniert wie es soll
  • Reparatur von defekten Festplatten (Ja, das funktioniert in vielen F?llen.)
  • Unter der Vorraussetzung, dass wir die betroffenen Anwendungen bereits kennen oder schnell kennen lernen k?nnen (das k?nnen wir meistens):
    • Installation und Konfiguration von Anwendungen
    • Fehlersuche bei Anwendungen
Auch konzipieren wir Rechner und Netzwerke entsprechend der L?sung, die der Kunde anfordert. Darunter fallen z.B.
  • Konzeption eines Netzwerkes
    • IP-Adressen-Vergabe (z.B. dynamisch per DHCP)
    • Routing
    • Verteilung von Resourcen innerhalb des Netzwerkes (Netzwerkgeschwindigkeit, CPU, RAM, Festplattenspeicher)
    • automatische und manuelle Ausfalltoleranz f?r Netzwerk-Verbindungen (z.B. durch Backup-Leitungen)
  • Konzeption von Rechnern
    • Wahl des Betriebssystems
    • Wahl des Dateisystems
    • Verteilung von Resourcen (z.B. Sollen die Festplatten partitionert werden? Wenn ja, wie?)
    • Wahl des Kernels
    • Wahl der Architektur (z.B. W?ren Mehrprozessorsysteme f?r meine L?sung notwendig und sinnvoll?)

Arbeitsphilosophie

Unsere Arbeit und ihre Ergebnisse zeichnet sich durch bestimmte Merkmale aus. Dazu z?hlen u.A.
  • Plattformunabh?ngigkeit: Ihre Systeme ?ndern sich, unsere L?sungen bleiben und brauchen oft gar keine Anpassungen an die ver?nderten Bedingungen.
  • Skalierbarkeit: Wachsen die Anspr?che an unsere Produkte, so wachsen unsere Produkte mit.
  • Schnittstellen: Damit Komponenten in einem System wachsen k?nnen, ohne dass das restliche System daf?r angepasst werden muss, existieren klar definierte, erweiterbare Schnittstellen.
  • Konzeptbildung: Bevor wir an eine Sache herangehen, bilden wir ein Konzept entsprechend den Anforderungen, welches die Struktur der L?sung definiert und gleichzeitig zuk?nftige Erweiterungen in Betracht zieht.
  • Objektorientiertes Denken: Wir entwickeln unsere L?sungen nicht monolithisch, sondern aus einzelnen Komponenten. ?ndern sich die Anforderungen an die L?sungen, so muss h?ufig nur ein kleiner Teil der Komponenten angepasst werden.
Aus dieser Philosophie heraus resultiert, dass unsere Produkte nur geringe Kosten bei Anpassung an ge?nderte Anforderungen, ge?nderte Rechner­architekturen, ge?nderte Betriebssysteme oder ge?nderte Last haben. Dies ist essentiell f?r eine langlebige L?sung, die das Optimum aus den jeweils neuen, aber deswegen verg?nglichen Fr?chten der Informationstechnologie herausholen will.
Copyright © 1998..2002 Medium.net und Partner <info--59ebb585--www.medium.net@medium.net>